pornoflitzer

Sack Lutschen Sack Lutschen

Als ich meine Hände um seinen legte und sich unsere nackten Körper aneinander drückten, war er überrollt. Durch die Pornofilmerei war ich recht neugierig für alles gays oralsex geworden, was nach Erotik und Sex roch. Viele Mädchen in der Schule beneideten mich um ihn. Mit leichtem Druck warf er mich aufs Bett und kniete sich seinen schwanz lutschen sogleich zwischen meine Beine. Ihr feines Beben war pures sack lutschen Verlangen nach mehr.Beinahe zur gleichen Zeit machte sich ein anderer Wagen auf, der den Auftrag hatte, Filomena Streubel abzuholen oralsex gays. Mit jedem Millimeter den ich tiefer wanderte, bekam er mehr Gänsehaut. Du solltest von meinen penis blasen lesbischen Spielchen nichts wissen. Messerscharf hatte sie die eigene Schlussfolgerung gezogen, dass der Komet viel früher auf die Erde treffen musste. Ich glaube, er hätte auch eine neu entwickelte Maschine richtig ins Bild setzen können, so professionell war alles, was er sagte und von mir wollte. Ich war nicht nur wahnsinnig verliebt, sonder auch fürchterlich spitz. Ich kam und kam und machte Andre verbal und mit Gesten ganz sicher, wie zufrieden ich war. Sofort nehme ich wieder die Peitsche und lass sie dreimal leicht auf seine Brust aufklatschen. Argwöhnisch beäugten wir vier Frauen und zwei Männer uns untereinander.Am sack lutschen Nachmittag war zwischen Diana und mir Funkstille.Wie jeden Morgen quälte ich mich durch Frankfurts Berufsverkehr. Vielleicht eine halbe Stunde stand er zwischen meiner Freundin und mir, weil es keinen freien Hocker gab. Sie rief: Der Junge traut sich was zu. Mein Griff zur anderen Seite des Betts ging ins Leere. Es ist eigentlich eine Schande. Julie bekam ein wenig Angst, aber sie wollte wissen wie Das ist. Die Show an sich war ganz nett. Ich brauche nicht mehr viel.Da kam mir eine Idee. Ich war mir nicht sicher, ob sie meine gezischelte Antwort gehört hatte, denn sie frage noch nach. Natürlich hatte ich sie schon mehr als ein halbes Jahr sehr gern. Das alles war aber nur der Anfang einer ganz verrückten Nacht.Mir wurde ein wenig mulmig, als der Mann für einen Augenblick verschwand. Über die Schultern hinweg bis hin zu den Brüsten, die schon voller Erregung auf sie warteten. Der Mann trug einen Anzug, der allerdings nicht mehr so ganz saß. Meine Ahnung war auch richtig, denn noch in derselben Nacht wiederholten wir unser Erlebnis und diesmal durften auch unsere Männer daran teilhaben!. Ich konnte meine Lust herausschreien und meinen Lover mit den vulgärsten Ausdrücken belegen, weil er noch immer in all seinen Klamotten neben mir hockte. Je näher ich an seinen Slip heran kam, desto mehr konnte ich seine Erregung spüren. Ich ließ es geschehen. Ich quietsche vor Vergnügen, als er mich auf seine Arme nahm. Als sie meinen Ständer in beiden Händen hielt, flüsterte sie: Weiß du, dass ich ihn schon mal gesehen habe, als du dich im Bad in der Kabine neben mir umgezogen hast? Das Astloch in der Bretterwand! Aber er hat sich ja ganz schön gemausert. Als der Pinsel über ihren Bauch kitzelte, streckte sie mir ihr Becken entgegen. Ich sah sie splitternackt in den Armen eines anderen Mannes. Sie hatte mittlerweile den Fuß wieder auf dem Boden, so dass er ihre Beine nun nebeneinander betrachten konnte.Um diese Zeit etwa hatte auch Anja ihren Mann völlig fertig gemacht. Das lose T-Shirt machte es mir leicht, den Büstenhalter einfach nach oben zu schieben und das wogende Fleisch gefühlvoll zu kneten und zu streicheln. Draußen angekommen stellte ich mich in eine kleine Ecke nahe dem Eingang.Als Roger zurückkam, saugte sie reglerecht den frischen Duft auf, den er mitbrachte.Meine Neugierde war geweckt und beim nächsten Spot notierte ich mir die kostenfreie Rufnummer, die oft für uns Frauen angeboten wird, und wollte einfach herausfinden, was an diesen Telefon-Lines so interessant war.Die Jungs in meiner Clique empfingen mich mit lauten Pfiffen und renkten sich fast die Köpfe aus. Ehe sie sich in einen Job etablieren wollte, hatte sie nach dem Studium das dringende Bedürfnis verspürt, erst mal ein wenig von der Welt kennenzulernen. Ich dachte, dass meine Haut jeden Moment zerreißen würde und der Schmerz war stärker, als ich erwartet hatte. Sie war ein bisschen rasiert und die Haare, die noch da waren, waren kurz gestutzt. Klar, jeder Mensch, der in diesen Informationsfluss einbezogen werden musste, war schon wieder einer zu viel. Wenn er zu einer Nutte ging, dann war er immer ein Egoistenschwein und wollte nichts anderes, als die bezahlte Behandlung. Die Baronin wusste genau, wie sie das Tempo und die Tiefe variieren musste, um ihm höchstmögliche Lust zu bescheren. Ich fühlte mich wie damals Marlene Dietrich, weil ich Abend für Abend einen Bewunderer hatte, der mit seinen achtzehn Jahren sechs Jahre jünger war als ich. Ich hielt es zuerst für einen Zufall, dass er mit beiden Händen zwischen die Beine geriet. Diesen Traum wollte ich ihr hier und heute verwirklichen! Ich fasste mit meinen Fingern fest an die Nippel und zog sie ihr richtig lang. Das machte sie noch verrückter. Oh, war diese Frau in Fahrt. Das waren wirklich zwei Prachtexemplare, die sich da unter ihrem engen Shirt abzeichneten und er konnte es gar nicht erwarten, sie ohne den störenden Stoff zu sehen. Das war aber nicht alles. Mit Absicht ließ er sich ganz viel Zeit, zog sich immer wieder zurück, um dann wieder etwas tiefer in mich zu stoßen. Ich war überrascht. Es war erst gegen halb 9, also es war noch nicht so viel los auf den Strassen, aber trotzdem hörte ich das eine oder andere Pfeifen, was mich begleitete. Ihr Aufschrei brachte mir gleich danach einen winzigen Biss in die Schamlippen ein. Bastian stellte sofort die Weichen. Seine Blicke waren über die nackten Leiber auf der großen Spielwiese gehuscht, wo Männchen und Weibchen sich in allen erdenklichen Stellungen und Spielarten vergnügten. Nicht mal seine straffe Jeans konnte seine deutlichen Gefühle verstecken. Ich hörte die Englein singen und fühlte mich wie im 7. Es musste ja zu solchen Gefühlen kommen. An unserem Tisch lege ich von hinten einen Arm um ihn und gebe ihm meine Finger zum Kosten. Ich hörte seinen unnatürlichen Atem jetzt auch, aber ich schwieg dazu.

Der verrückte Kerl! Aus seinen Komplimenten wurde langsam ein richtiger Flirt, wenn man überhaupt flirten kann, ohne sich dabei in die Augen zu sehen. Ich sah sein breites Grinsen.Wir kamen darauf zu sprechen, dass es umgekehrt denkbarer wäre. Klaus hatte es sich am Fußende bequem gemacht und nuckelte genüsslich an Simones Zehen. Na ja, immerhin war ich daran gewöhnt, dass ich erst mal die Gebende sein musste.Pünktlich stand ich an der verabredeten Stelle. Nur einen Augenblick zögerte Claer, als sich sein Mund ihren Lippen näherte. Auf der kleinen Bühne des Streichquartetts stand eine Frau in einem besonders schönen Kostüm. Sie legte es darauf an. Immer wieder drückten sich unsere Körper aneinander und wenn ich vor ihm mit einem sexy Hüftschwung in die Knie ging, streifte mein Busen seinen Bauch und seine Hose. Er hatte bei dem noblen Italiener in der Innenstadt einen Tisch reserviert und wollte mich in einer halben Stunde abholen. Diesen Mann hatte mir mein Kollege verschrieben!. Die Männer, die bislang im Arrangement waren, mussten für die nächsten fünf bis zehn Pornofilme durch andere Gesichter abgelöst werden. Genau wie der Parkplatz damals, war auch dieser von Bäumen umgeben und von der Strasse nicht einsehbar. In der ersten gemeinsamen Nacht machten wir kein Auge zu. Ich hätte Striche im Kalender machen können. Die Worte flogen aufgeregt hin und her. Offensichtlich war er überrascht, dass er mir das Bikiniunterteil bis zu den Knien ziehen durfte. Ich wunderte mich nicht wenig, wie es mich anmachte, aus aller Nähe zuzusehen, wie er meine Freundin vögelte. Von drinnen hörte sie: Hast du etwas gesagt?.Ich linste um die Mauerecke herum und sah zu meiner restlosen Verwirrung, wie sie inzwischen beide nackt waren und sich gerade in die neunundsechziger Stellung begaben. Ein Versprechen mit den Augen gab es sicher nur zwischen Alice und mir. Dann zieh ich mir nur meinen kurzen Satin-Kimono an und schalte den Fernseher an. Mal sanft und mal wild küsste und leckte ich jeden Zentimeter seiner Haut, den ich erreichen konnte. Vielleicht kann ich ja in dieser Kür bei dir noch punkten. Sie sind allein, doch auf ihren Körpern fühlen sie unzählige Hände, Finger, Zungen. Man hatte mich zugedeckt und ich vernahm noch leise Stimmen im Saal. Ich hatte es eilig, weil die Türen nicht abgeschlossen waren. Ein Mann wie aus dem Modejournal. Es war wohl die außergewöhnliche Situation, die uns Frauen so geil gemacht hatte, dass wir immer noch nicht genug hatten.Am Nachmittag paukte ich mit meiner besten Freundin Biologie. Bevor ich mich versah, spürte ich ihre Finger schon unter meinem Hemd. Ich vögelte sie bis in ihren zweiten Orgasmus und ließ es nach ihrem Wunsch herzlich gern kommen. Immer tiefer verschwand sein Schaft in ihrem Mund. Ich hätte mich beinahe auch gehen lassen, als Tanja mir ihren Orgasmus regelrecht auf den Bauch schoss.Eine meiner Stammkundinnen nahm mich in meiner Boutique so in Anspruch, dass ich überhaupt nicht mitbekam, wie sich meine Verkäuferin in die Mittagspause verabschiedete. Er hatte es aber anders im Sinn.Ich war wie gelähmt, fühlte mich in einem bösen Traum. Wir standen uns zum ersten Mal nackt gegenüber und bewunderten gegenseitig alles an uns, was sehr reizend aber auch sehr verschieden war. Entgegen meiner Erwartungen war das Kino sehr gepflegt und sauber. Die Spannung zwischen uns wird immer größer und ist kaum auszuhalten. Nach langen stressigen Arbeitswochen hatte es endlich wieder einmal eine kleine Pause in seinem dicht gedrängten Kalender gegeben und für Gerold war klar, wie er das kommende Wochenende nutzen würde. Anscheinend war ich auf einer Latex-Seite gelandet, denn alle Akteure auf den Fotos waren in verschiedenfarbige, glänzende Anzüge oder Kleider gehüllt. Hier ging im Moment am meisten die Post ab. Die Geschäftspartner waren schon alle da und saßen im Salon bei einem Drink zusammen. Am liebsten hätte ich mit einem Vorwand nach ihr gerufen. Sicher hatte ich mich so daran gewöhnt, mich an anderen Leuten aufzugeilen und dazu zu onanieren, dass ich mich später auch gar nicht zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlte.Sicher war ich ein schlechter Schauspieler. Inzwischen streichelte sein neuer Aufstand schon wieder über mein Schamhaar.Die anderen Fahrgäste hatte ich längst vergessen. Ich erfuhr, dass er genau wusste, was sich mit mir und Axel auf dem Heimweg und vor der Haustür abgespielt hatte. Erstens schossen mir die Bilder unheimlich in den Leib, sodass ich am Bildschirm einfach auch masturbieren musste. Ich merkte wie es in meinem Slip langsam enger wurde, war aber viel zu fasziniert um irgendetwas dagegen zu tun.Eigentlich hörte ich nur deshalb auf, weil ich merkte, dass ich mir die Eichel wund reiben würde.Dem Mann entging die Freizügigkeit seiner Frau nicht lange. Vollkommen erschöpft sanken wir danach zusammen auf das Sofa. Ganz still blieb ich, als er messerscharf schlussfolgerte: Sitzt du etwa nackt vor mir? Gleich erhob sich nicht nur der ganze Mann, sondern sichtlich auch etwas in seiner Hose. Mir wäre es auch egal gewesen, hätten die Fahrgäste meine deutlichen Armbewegungen gesehen. Ihre Hände ließen wieder von mir ab und sie beugte sich zu dem Kästchen herunter. Er war wirklich ein Meisterwerk und die Kosten würden sich bestimmt lohnen.Wir waren mit den beiden zum Essen verabredet. Ausgelassen rangelten wir so lange, bis ich ihn auf dem Rücken hatte. Wie ein stolzer Gockel ging er mitunter neben mir her und registrierte sehr wohl die bewundernden Blicke anderer Männer. Glücklicherweise waren wir allein in diesem Büro. Irgendwie freute es mich, dass es da gar keinen wesentlichen Unterschied zu dem gab, was ich schon hinreichend kennen gelernt hatte. Dennoch fiel es ihm wahnsinnig schwer, die Augen zu öffnen. Ich hab mich noch nicht ganz entschieden. Mir bekam die ungezügelte Tour so gut, dass ich sogar noch einmal kommen konnte, ehe er sich abrupt entzog und sich eigenhändig entkräftete. Hart und ohne Rücksicht stieß er seinen Pint immer wieder und immer tiefer in meinen Rachen. Deine Schuld! Herrlich, er beugte mich nach hinten, sodass ich auf die nächsten Mehlsäcke noch zu liegen kam und jagte mir seinen Schwanz rein, den ich weder gesehen noch berührt hatte. Ich spürte, wie sich ein ganz großes Gefühl anbahnte.Tina war glücklich über die goldene Brücke. Noch nie hat jemand so offen mit mir über dieses Thema gesprochen. Ich möchte nur noch schlafen.Mitten im erotischen Trubel stürzte der Japaner herein, der Nachtdienst im Observatorium hatte. An ihrem geilen Hintern war der Rock so kurz, das der Ansatz der Pobacken deutlich zu erkennen war. So verschwand ich nach und nach immer mehr in dem Anzug und als ich meinen Schwanz in seine Hülle steckte, schwoll er schon leicht an. Während des letzten Jahres hatte es keine Frau an meiner Seite gegeben. Ich hätte vor Lust vergehen können, wie behutsam er über alles streichelte, was hochgradig erregt war und brennend nach Zärtlichkeiten gierte. 1 Stunde sah ich dann die ersten Straßenlaternen und atmete erleichtert auf. Wirklich wollte sie sicher gar nicht, dass ich sofort ging.Sie kam wirklich und verrichtete hier und da einen Handgriff. Ich war entsetzt, wie deutlich man damit wirklich alles aus den Nebenzimmern hören konnte. Zu gut ging es mir im Augenblick. Ein Paar vögelte gerade auf einem der Tische und bei einem anderen blies sie seinen Schwanz. Folge.Ich glaube, es geht vielen Männern so. Ich habe es auch unumwunden zugegeben, dass ich dich meistens schon in der Diele verführe, wenn du Urlaub hast. Wenn er nur nicht so verdammt gut ausgesehen hätte. Ich versuchte mit der Kamera diese Erotik und die Leidenschaft einzufangen, die die Frau verspürte und widmete mich hauptsächlich ihrem Gesicht.Es ist kaum zu glauben, aber sogar in einer Dorfdisko wie unserer ist ab und an mal was los. Um meinen Worten noch ein wenig Nachdruck zu geben, ergriff ich seine Hand und führte ihn ein Stückchen weiter durch die Büsche. Nicht nur einmal hatte sie ihn hart an die Grenze getrieben. Resigniert sagte sie nach einigen gemeinsamen Überlegungen: Sie haben ja recht. Er war jetzt die Ungeduld in Person. Überschwänglich bedankte ich mich bei ihm und wir knutschten noch ein wenig herum. Gerade hatte sich ein Höhepunkt angedeutet. Der Zufall spielte Kuppler. Ich wurde maßlos enttäuscht. Der kam erst, als wir zur dritt unter der Dusche standen und ich von hinten und vorn die samtene Haut der Mädchen spürte.Sofort begann sie Filomenas Brüste zu walken und zu züngeln. Als ich ihm den Popoprickler in die Hand drückte, zögerte er nicht. Jetzt erinnerte ich sie zum ersten Mal an die Freundin, die drinnen saß und auf den Nachtisch wartete. Schnell drang ich mit meinem Penis von hinten in sie und stieß mich tief in sie. Ihre Titten fühlten sich gut an und langsam wurde es auch recht eng in seiner Hose. Er wusste, dass er ihren Leckspielen nicht lange standhalten konnte und wollte sie endlich richtig spüren. Sie stieß ihn mir wuchtig in den Schoß und gab Lustschreie von sich, wenn ich sie mit der flachen Hand immer heftiger schlug, meine Fingernägel über ihre Backen zog oder sie grob kniff. Noch kniete er zwischen meinen Beinen und setzte zum Sturm an.Simone und Dirk lösten sich von ihrem Kuss und Dirk fielen fast die Augen aus dem Kopf, als er mich sah. Es dauerte länger als gewöhnlich, da die Halterung verklemmt war und ich sie gleich mit repariert habe. Für mich war es auch völlig ausreichend, dass er mir ein perfektes Petting machte. Sein erster flüchtiger Gedanke: War das Schiff etwa gestandet. Du bist sicher nicht die einzige Frau, die so heftig reagiert, schulmeisterte ich.Noch am gleichen Abend formulierte ich meine Zuschrift. Verona jammerte leise, warum habe ich mich nur so in dich verliebt. Sein Mund war meiner Brust so nahe, dass ich seinen Atem gespürt hatte. Anschließend nahm ich die Maske und zog sie mir über. Deine Augen sind leicht glasig und spiegeln deine Geilheit wieder.Von der Masse der Studentinnen hob sich dieses hübsche Mädchen durch ihre Art sich zu kleiden deutlich ab. Je tiefer er in sie kam, desto lauter stöhnte sie. Wir ergötzten uns beide daran, wie sich meine Rundungen abzeichneten. Damit war die Frage der Sympathie und Bereitschaft erst mal geklärt. Sehr zufrieden brummte er und forderte den nächsten Gang. Es gab dann einen Punkt, an dem er nicht mehr zu bremsen war. Ganz plötzlich wurde ich starr und schüttelte gleich darauf einen heftigen Orgasmus heraus. So war es auch bei Birgit und Manuel selbstverständlich, nach der Scheidung beide mit ihrem damals achtjährigen Sohn normal umzugehen. Durch die vergrößernde Wirkung des Spiegels konnte ich jedes Detail erkennen und ich erzählte Dirk von meinen rasierten Schamlippen, beschrieb ihm wie geschwollen und offen meine Pussy schon war und verheimlichte auch nicht, dass sie schon vor Nässe glänzte.Natürlich wollte er das nicht. Ein wenig glaubhafter wurde er in unseren Augen sofort; gleich aber auch noch geheimnisvoller. Die Finger reichen ihr nicht mehr, sie will ihn stärker berühren und fühlen. Drei Schritte vor mir lässt er seine Sachen fallen und zeigt mir seinen mächtigen Ständer. Ganz langsam widmete er sich auch dem Rest meines Oberkörpers, küsste die empfindliche Haut unterhalb der Brüste und am Bauch. Die zwanzigjährige Tochter des Hauses räkelte sich, nur mit braunen Strumpfhosen bekleidet vor dem Kamin und ließ sich von der Putzfrau den Rücken massieren. Während ich die eine Hand für den Sektkelch brauchte, ließ ich die andere ohne Umstände unter seine Hose schleichen. Der Kuss, den er mir dann gab, war fordernd und voller Lust.Ich bemerkte, dass er bereits von ´wir´ sprach. Du hast es ja nicht mal darauf, an mir einen Handgriff zu tun, wenn gerade geile Szenen am Bildschirm laufen. Ich sagte vorbehaltlos zu. Sie legte ihre Hand auf meinen Kopf und drückte mich sehnsüchtig an sich. Ich war erledigt, setzte mich einfach hin, wo ich eben noch gestanden hatte und sah der jungen Frau zu, wie sie nun mit Inbrunst den Anus meiner Frau mit der Zunge bearbeitete.Es ist schon zwei oder drei Jahre her, als mich mein Mann eines Tages auf ein Erotikforum im Internet aufmerksam machte.

Sack Lutschen Sack Lutschen

Eigentlich sah ich richtig modellverdächtig. Auf Verabredung gingen wir auf ihn zu. Einmal hatten wir uns während eines Betriebsausflugs auf einem Dampfer schon geküsst. Die Situation erregt mich unheimlich und am liebsten wäre ich schon jetzt über dich hergefallen, aber dazu war es noch zu früh. Die Resonanz sack lutschen war unterschiedlich. Ihre Haut fühlte sich so gut an und er hatte den süßlichen Geruch ihres Parfums in der Nase. Ich konnte mich nicht zurückhalten, ging auf den Tisch zu und schob ihr meinen ungeduldig pochenden Prügel in einem Zug bis zum Anschlag ein.Ich hätte mich gleich auf die Zunge beißen können. Nadine lehrte mich, wo der G-Punkt sitzt und wie mächtige Höhepunkte er machen kann. Ich kam und gab sicher den ganzen Stau der angebrochenen Nacht von mir. Auf einmal hatte ich richtige Lust, nach ihren Prachtexemplaren zu greifen.Auf der Heimreise flüsterte Simone im Flugzeug: Nun musst du keine Bange mehr haben, dass du zu deiner Eroberung als unerfahrene Jungfer ins Bett hüpfst. Seit mein Mann vor drei Jahren verunglückt war, hatte ich mich mit Grit zuerst angefreundet und dann mit ihr alles erlebt, was zwei Frauen miteinander erleben können. Wenn schon, denn schon, bemerkte Kerstin. Ich packte sie, streckte sie neben mich sack lutschen aus und ging ziemlich grob zwischen ihre Beine. Meine Augen waren noch immer geschlossen und so sah ich nicht, was er tat. Jan machte sich jetzt endlich über die grüne Gelatine her.Sie griff in seinen Schoß und überzeugte ihn mit streichelnder Hand vom Gegenteil. Die Nippel richteten sich auf und ich zwirbelte sie ein wenig zwischen meinen Fingern. Es war Wochenende und im wahrsten Sinne des Wortes ein herrlicher Sonnentag.Der Sommer schien alle Temperaturrekorde der letzten hundert Jahre brechen zu wollen. Mein Mann fragte: Ich wusste gar nicht, dass du so eine intime Freundin hast.Er konnte scheinbar vor Erregung gar nicht antworten. Er massierte gerade ihre geilen Titten, als er ein Geräusch neben der Autotür hörte. Ich atmete tief durch und spürte förmlich, wie alle Sorgen von mir abfielen. Als ich nämlich zur verabredeten Zeit zu meiner Freundin kam, hatte sie eine junge Frau da, die gerade ihren Ring in die zweite Schamlippe bekam. Ich wusste nicht wohin, konnte mich aber auch nicht beherrschen.Als ich in der Bahn ungewollt ein Gespräch belauschte, musste ich anschließend erst im Wörterbuch nachsehen, was mit Tantra gemeint war. Mit der Zeit wurde es uns zu umständlich, gleichzeitig zu tippen und zu masturbieren. Ich lebte in einer dieser modernen Siedlungen mit großen, weißen Mehrfamilienhäusern.Katrin fiel es sichtlich nicht schwer, auch noch die letzten Hüllen fallen zu lassen. Die anfängliche Erregung, die ich beim Lesen der Briefe verspürte, verwandelte sich in Geilheit und ich musste irgendetwas unternehmen, um nicht total durch zu drehen. Mein Saft und mein Anblick hatten ihn schon wieder so aufgegeilt, dass der Schwanz steil vom Körper abstand. Sie folgte uns einfach und schaute interessiert zu, wie ich gleichzeitig mit Vanessa aus den Sachen stieg. Es war schon bald zehn Jahre her, seit ich dieses Erlebnis mal mit einer Freundin gehabt hatte. Der Brunnen hinter dem Haus war inzwischen so weit versiegt, dass man sein Wasser ausschließlich noch zum Kochen nahm. Als meine Zungenspitze wieder zu den Brustansätzen huschte, schob die den Büstenhalter selbst nach oben und wimmerte: Pack sie doch endlich, dreh sie zwischen deinen Fingerspitzen, zieh sie in die Länge und saug sie mit den Lippen auf. Wir waren seit dem Abend nicht aus dem Bett gekommen. Dann sagte man mir auf einmal, dass ich nur noch einmal im Vierteljahr kommen sollte. Du hast mich ganz verrückt gemacht . Alles war total glitschig und sein Finger rutschte immer schneller hin und her und stieß dabei an meine Rosette.Bill verzog sich auf seinen Hackstock, auf dem er so viel Holz für den Herd gespalten hatte, und überflog den Inhalt des Umschlages. Einmal wird man feststellen, dass wir unsere Stechkarten zum Feierabend nicht benutzt haben. Also blieb ich so entspannt und wartete einfach nur. Nachdem sie ausgehechelt hatte, fragte sie naiv: Oh, ist das immer so der blanke Wahnsinn? Ich kann meine Gefühle gar nicht beschrieben. Während eines heißen Kusses fuhr ich mit beiden Händen unter ihren Rock und knetete ihre Backen. Dem Meister fiel der Pinsel aus der Hand, mit dem er gerade die strammen Brustwarzen eingefärbt hatte. Siebzehn war ich da gewesen und hatte bei einer Schulfahrt mit einem Mädchen in einem Bett geschlafen; genau genommen mehr aneinander gespielt als geschlafen! Auf eine ganz besondere Weise erregte mich jetzt die offensichtliche Begierde meiner neuen Kollegin. Wenn du also bei uns bleiben möchtest, dann lege dich aufs Bett. Ihre strammen Brüste waren beinahe geometrisch genaue Halbkugeln. Über vier Wochen nahmen wir eine Sexlektion nach der anderen durch. Drei solche Nächte hintereinander hatte ich während unserer eineinhalbjährigen Ehe noch nicht gehabt. Roger brauchte keine Erklärung. Immer, wenn es mir wahnsinnig gut geht, geht es mir ganz unkontrolliert heftig ab. Durch die Straßenlaternen konnten sie mich gut sehen und fingen auch sofort an zu Gröhlen. Sie hielt nicht mit Einzelheiten zurück und machte mich damit natürlich ganz schön scharf. Nun aber konnte ich uns beiden ohne Bedenken diese Freude bereiten. Sofort sprang sie heftig an. Kaum einen Tanz hatten wir ausgelassen und auch keinen der Bediensteten weggeschickt, wenn sie uns die Tabletts mit den Getränken unter die Nase gehalten hatten.Ich hatte eine fruchtbare Wut im Leib. 100 m freier Raum der durch gut gepflegte Grünanlagen verschönert war. Du hast wirklich nicht übertrieben mit seiner Beschreibung, sagte Kerstin. Allerdings erwischte ich mich am Abend mitunter, wie ich mich bei herrlicher Selbstbefriedigung immer wieder an die schönsten Stunden unserer Ehe dachte, an unsere heißen Nächte, an seinen herrlichen Sex.So jetzt werde ich dich erst mal so richtig geil machen! Ganz langsam nähere ich mich ihm soweit, dass er mich gerade nicht mehr erreichen kann, öffne am Oberteil des Kleides eine Schnürung und lasse meine geilen Titten frei.Es hat lange gedauert, bis Manuela noch einmal so selbstvergessen geschluckt hat. Frank war Sohn aus gutem Haus und damals schon 26. Mein Blick glitt über die Häuserwand, doch es war nichts mehr zu sehen, alle Fenster waren dunkel, meine geheimnisvolle Nachbarin war verschwunden.Als sie aus dem Bad kam, traute ich meinen Augen nicht. Klar, es war ungewohnt, aber irgendwie hat es auch was Reizvolles.

Als Baby hatten sie mich adoptiert.Nachts im Wald. Wir schafften es gerade noch bis in die Küche, wo ich sie dann über dem Küchentisch von hinten nahm. Auf die Gefahr hin, dass er mich vor das Arbeitsgericht zerren könnte, kündigte ich ihm fristlos. Erst als wir auf ihrem Sofa saßen, kamen wir langsam wieder ins Gespräch.Ich tat so, als wäre ich in mein Buch vertieft, schielte aber immer wieder in ihre Richtung. Zum Glück kümmerte sich meine Installationsfirma sehr schnell um entsprechenden Ersatz. Es war so wunderschön, dass ich mich hinterher fragte, wieso ich so lange gewartet hatte. Einige verschafften sich gleich hier Erleichterung, andere behielten sich das wohl lieber für zu Hause auf.Irgendwann saß ich über meinem Tagebuch, um eine Lösung zu finden. Verdammt gemischte Gefühle überfielen mich.Ich musste mich zusammenreißen, damit ich nicht gleich über sie herfiel. Nun konnte ich schon mehr erkennen. Die allerdings vollendete er von hinten. Etwas wehmütig schaute ich noch einmal aufs Wasser hinaus und stand dann auf. Es war eine wunderschöne Frau.Ich schiebe es ja gar nicht dem Alkohol zu, dass ich mich nicht einfach von Katrin verabschiedete, als wir weit nach Mitternacht abmusterten. Der Champagner floss wieder an meinen Brüsten herunter und Dirk leckte ihn nur zu gern auf. Die schwebte in höheren Sphären.Vielleicht zehn Tage später schlich ich am Abend durch den Garten. Dann kam der Slip an die Reihe.Schon am ersten Abend konnte ich für mich verbuchen, dass Kost und Logis auf jeden Fall stimmten. Kein Gramm hatte sie zu viel und jedes saß an der richtigen Stelle. Der Finger bohrte sich dadurch leicht in die Spalte und drückte leicht auf meine Lustperle. Da war es dann auch bei mir vorbei. Er konnte ganz bestimmt ahnen was in mir vorging und die letzten Nächte hatte er die Gefühle, die diese Bilder teilweise in mir hervorriefen, auch ausgiebig zu spüren bekommen. Er hatte Lilli auf dem Schoß und küsste sie. Wir legten unsere Räder im Gras ab und Sven breitete eine Decke aus, während ich die Lebensmittel aus dem Rucksack holte. Oder?. Langsam wurde es auf die aufgerichteten Knie geschüttet und rann an Schienbein und Oberschenkel herunter. Auf einmal waren alle so ausgelassen, dass niemand mehr in Klamotten auf der Tanzfläche geduldet wurde. Obwohl er schon aus der Tür raus war, konnte ich sein Aftershave noch riechen und ich spürte seine weiche Hand noch immer auf meinem Rücken. Eines Tages rang ich mich durch und sprach mit Christian über meine Neigung. Weiter bin ich mit einem kurzen, sehr eng sitzenden Lederrock bekleidet, der meinen festen Hintern stark betont und meine Füße stecken in kniehohen, schwarzen Stiefeln mit unverschämten Absätzen. Schon mehrmals hatte ich mit ihm in meinen Träumen darin getobt. Meine Nippel waren hart von der Kälte. Er holte mich über seinen Bauch und bremste mich so lange aus, bis ich in einem geruhsamen Trab . Ich hatte sofort kapiert, dass sie ein Doktorspielchen wollte. Sie setzte sich auf den Bettrand und wollte wissen, wie ich in die Klinik geraten war. Die Frau stöhnte auf, bewegte sich dann aber nicht mehr.Wir waren uns beide sicher, dass in diesen Stunden eine neue Liebe geboren war. Ich war sofort überrollt. Es musste ihr sehr gefallen, was sie da tastete, denn sie knurrte zufrieden und hob die Hose über das Hindernis. Der Wunsch, diese Frau auch mal ohne den Vorhang zu sehen, wuchs in mir. Ehe sie den String ablegte, erkannte ich genau, wie feucht der bereits war. Es war so ein Swingerclub, in dem es stets nach Mitternacht ein besonderes Dessert gab und ich sollte das Dessert-Model spielen. Ich spürte wie es in meiner Hose immer enger wurde und konnte es kaum erwarten sie so zu spüren. Ich spürte aber überhaupt nicht das Bedürfnis meine Pussy über den seinen Schweif zu stülpen. Zuerst war Andy mächtig eifersüchtig, dass ein anderer seine Carola anpackte, doch irgendwie machte es ihn auch an, dabei zuzusehen. Bei jeder Berührung meiner Lippen auf deiner Haut spüre ich, dass der Druck, den deine Hände ausüben, stärker wird. Ihr Körper gewöhnte sich immer mehr an den Schmerz und verlangte sogar danach. Da konnte auch Sven sich nicht mehr zurückhalten. Also trotte ich den Rest des Abends nur noch hinter meiner Bekannten her und tat das, was von mir erwartet wurde: Oberflächlich und arrogant erscheinen.Zärtlich nimmt er mich auf seine Arme und trägt mich zum Bett.Mitten in die Abiturvorbereitungen platzte er hinein, mein neuer Verehrer aus der Parallelklasse.Für die praktische Ausbildung hatte uns Ernesto im Abstand von einer Stunde einzeln bestellt. Heiß lief es mir über den Rücken, als es nur so flutschte. Vorgelesen wollte er auch haben, da er die Blindenschrift noch nicht beherrschte. Aber so sehr ich mich auch bemühte, mein Gedächtnis war wie ausgelöscht. Wieder öffnete sich die Tür ganz automatisch und wir traten in eine Art Vorhalle ein. Ganz selbstverständlich ergriff Torsten meine Hand und hielt sie fest.Den Rest des Tages verbrachte ich in eine Decke eingemümmelt auf dem Sofa.Nach dem Mittagessen verschwand Filomena auf ihr Zimmer. Der Schuss war in die Hose gegangen. Seine Kiefern schmerzten höllisch, aber das Gefühl, was sich zwischen seinen Beinen und in seinem Hintern abgespielt hatte, war so intensiv gewesen, dass ihm alles egal war. Fast widerwillig löse ich mich von deinem Schwanz und stehe auf. Auf einmal geschah es. Da der Hauptdarsteller auch ein Anfänger war, hatten der Kameramann und der Produzent ziemlich viel auszusetzen, sodass es immer wieder zu Wiederholungen kam. Wenn du meinst, du hast es dir schon verdient, musst du schon noch ein bisschen zulegen. Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile darüber und bekamen dann eine Idee. Ich merkte, dass sie es darauf anlegt.Gegen Abend war ich nahe daran, Stefan ein ähnliches Angebot zu machen, wie er am Morgen.Nach meiner nächsten Französischstunde bei meinem Studenten sagte ich ihm: Genug erst mal mit der Sprachübung. Als er vor mir kniete, hatte er mit meiner bodenlangen Behängung ganz schön zu kämpfen. Ich bemerkte, wie sich seine Hose postwendend aufblähte. Sie war so geschnitten, das sie gerade bis zum Bauchnabel reichte und das man die Knöpfe, die oberhalb des Busens lagen, offenlassen musste. Das erste Mal spritzte dabei ein Mann ohne Kondom in mich hinein und ich fürchtete, die Besinnung zu verlieren. Der Artikel über einen Swingerclub fesselte mich und setzte die Hand in heftigere Bewegung, die den Vibrator führte. Die Jungs machten ihren Job gut. Immer wieder überkamen mich die Wellen, bis auch Bernd endlich soweit war und in mir abspritzte. Kaum hatte ich die Tür geöffnet, blieb ich wie angewurzelt stehen. Nicht übel. Während für mich Manuela die erste Frau war, wusste ich sehr gut, dass sie schon ein paar Beziehungen hinter sich hatte. Endlich kam Bastian vorbei. Es war nicht viel Schauspielerei dabei, wie wir Frauen es untereinander machten. Auf diese Weise machten wir aneinander die halbe Packung leer und waren am Ende mehr als befriedigt. Als Andy sich dann auf dem Weg machte, um sich etwas zu Essen zu holen, schubste meine Freundin mich einfach hinterher. Dir ist doch sicherlich ganz warm, sagte sie und begann damit mir das Shirt über den Kopf zu ziehen. Ich war schon ein Jahr mit Carola zusammen, als wir beschlossen zusammen zu ziehen. Du hältst mich also nicht für pervers oder so?, hakte er nach. Filomena war auch am liebsten allein, wenn sie angelte. Ihre Hände legten sich um seinen Kopf und je intensiver seine Zunge sich mit ihr beschäftigte, desto tiefer vergruben sich ihre Hände in seinen Haaren.Es dauerte nicht lange, bis dieser kleine Helfer seine Wirkung zeigte und ich spürte, wie eine Ladung Dynamit in mir gezündet wurde. Ich antwortete: Das erzähle ich dir, nachdem du mir erklärt hast, was deine Sekretärin in unserem Gartenhäuschen sucht. Ihre Hände befriedigten sie nicht lange. So viele Streicheleinheiten hatte ich von ihm selten bekommen. Sven kniete sich über meinen Po und ich konnte seinen Harten an meinem Po spüren. Sandra lief inzwischen im Raum herum und sammelte einige Dinge zusammen.Er erklärte es mir und ich ließ mich tatsächlich breitschlagen. Ich hatte Mühe, alles zu schlucken, doch mir blieb gar nichts anderes übrig. Genau wie ich, kannst Du meine Rückkehr kaum noch erwarten. Die Hand, die sanft über das Schamhaar fuhr, wurde zwischen den Beinen wie von einem Magnet angezogen. Meine Ehe war gescheitert, da mein Mann sich lieber mit seiner Arbeitskollegin vergnügt hat und dabei auch seinem Sohn immer weniger Beachtung geschenkt hat. Der andere Mann kauerte sich umständlich hinter meinen Po und schob mir sein Prachtstück ein. Kein Wort erfuhr Carsten davon, sonst wäre er am Sonntag nicht zu uns zum Kaffee gekommen. Das erste was ich anstellen muss ist, dir Benehmen beizubringen! Du redest von jetzt an nur noch, wenn ich es Dir erlaube! Stell die Gläser ab und ziehe dich aus! Als er nur noch im Slip vor mir steht, lasse ich die Peitsche einmal leicht auf seine rechte Schulter klatschen und streichele dann mit ihr eine wenig seine muskulöse Brust, gehe einmal ganz langsam um ihn herum und betrachte seinen schönen strammen Arsch. Ich hatte nichts dagegen, dass Christian weder den Weg zu seiner Wohnung noch den zu meiner ansteuerte. So wie ich vor der Wanne kniete, konnte er direkt in meinen Ausschnitt gucken und zwischen seinen Beinen regte sich etwas. Es amüsierte mich sogar, wie die Frau meinen Mann von seinen Shorts befreite und ohne Umstände zu seinem Schwanz griff. Ich war zutiefst verletzt.Es dauerte einen Moment, bis ich mich gefangen hatte und stotternd ein Hallo hervorbrachte.Meine freizügige Reaktion hatte Georg zumindest ermutigt, bei mir zu fensterln. Trotz der Situation löste das ein leichtes Prickeln in mir aus. Von mir liebte sie es, wenn sie ihre Regel hatte und spürte, dass mir so war. Leider hielt er das Ganze nicht länger als 10 Minuten durch, denn seine Eier waren einfach zu voll. Irgendwie wurden bei der wilden Planscherei unerwartet ein paar Weichen gestellt. Er steckte Geld in den Automaten und gab Angie das verabredete Geld. Bastian hatte seine Freude daran, wie ich mich beinahe professionell verkaufte.Endlich dachte Bill dran, bei seiner Frau mal Laut zu geben. Noch einmal gab er mir seine steife Zunge. Filomena hatte sich den Knöchel gebrochen. Ihr waren Spielchen mit dem gleichen Geschlecht nicht fremd. Ihre langen scharfen Fingernägel zog sie mir über die Brust, bis an einer der Striemen sogar Blut sickerte.Nächste Woche, selbe Zeit, selber Ort. Oh, sie war verdammt liebesbedürftig. Ein kleiner Rundgang durch die Dachgeschoß Wohnung von Susanne endete direkt vor ihrem Kleiderschrank im Schlafzimmer. Sie führte das Spielzeug langsam in ihr nasses Loch ein und zog es genauso langsam wieder raus. Das unterstrichen dann auch die Klamotten die ich vorfand, eine Army-Hose mit dazu passendem Muskelshirt. Als wir uns zu viert eine Weile getummelt hatten, niemand mehr so genau wusste, wessen Hände und Lippen ihn gerade liebkosten, gab es für mich einen ganz besonderen Leckerbissen. Bill tastete sich vorsichtig heran und merkte bald, dass der Mann nicht sehr viel wusste. Ich hatte allerdings auch tüchtiges Glück gehabt, an einen sehr potenten und einfühlsamen Mann geraten zu sein. Ich wusste genau, dass da kein Chirurg die Hände im Spiel gehabt hatte.Am Ende lag mein Mann auf dem Rücken. Erleichtert atmete ich auf und ließ mich von dem Wind kitzeln, doch leider verschwand er genauso schnell, wie er gekommen war. Außer sich schrie sie: Nein bitte, die Ouvertüre ist mit zwei heftigen Paukenschlägen schon verklungen. Sie gestand, dass sich die beiden Frauen im Bad schon eingehend betrachtet hatten. Frisch und munter fühlten wir uns. Das konnte ich auch während der nächsten drei Tage nicht erfahren. Er sprach ein so miserables Englisch, dass wir mit unserem Schulenglisch einfach nicht mitkamen. Ich schlug die Augen auf und um mich herum standen einige Ärzte, Polizisten und Schaulustige. Elisa reagierte für mich völlig unverständlich.